ページの画像
PDF
ePub

praesentemque viris intentant omnia mortem.
Extemplo Aeneae solvuntur frigore membra;
ingemit et duplices tendens ad sidera palmas

talia voce refert: 0 terque quaterque beati,
95 quis ante ora patrum Troiae sub moenibus altis

contigit oppetere! 0 Danaúm fortissime gentis
Tydide, mene Iliacis occumbere campis
non potuisse tuaque animam hanc effundere dextra,
saevus ubi Aeacidae telo iacet Hector, ubi ingens

Eingreifen des Neptun auf hören lässt, Schlünde In den weiten Wasserschlund; so liegt in V. 90 offenbar eine Vermi. Gäbnend wie ein Höllenrachen, Öffnet schung rationalistisch-naturalistischer sich des Meeres Grund“. Vorstellungen mit den mythologischen 92 Die Glieder verlieren ihre Spannvor.

kraft frigore („Schauer der Furcht“), 91. praesentemque mortem „nahen morte, somno, daher avoiueans únvos. Tod“. Den in diesem Verse aus 93. Ad sidera. Inwiefern ist dieser gedrückten Gedanken giebt Schiller Ausdruck hier formelhaft? Palin einem aus 1780 stammenden Frag

mas tendens

supinas manus deutet ment einer Übersetzung so wieder: auf die von der unsrigen abweichende „Tod, Tod flammt der Himmel ent Haltung der Hände beim Gebet. Vgl. gegen dem bebenden Schiffer, Tod die Abbildung des sogenannten Adoentgegen heult ihm der Sturm! Tod ranten in der Seemannschen Mythol. brüllen die Donner“. Das ist mehr S. 402 und auf den Bilderbogen. geniale Nachdichtung wie Über

94. Voce refert „ruft laut“. setzung.

95. Ante ora patrum Troiae sub 86-91. Beachte, wie in dieser moenibus altis rufen im Leser ein packenden Naturschilderung die ein anschauliches Schlachtenbild hervor. zelnen Züge Schlag auf Schlag folgen, 96. Oppetere mortem contigit als das Ganze besteht nur aus Haupt etwas Erwünschtes, denn dulce et decosätzen. Das Vorbild findet sich € rum est pro patria mori. 292 πάσας δ' ορόθυνεν αέλλας παν 97. Tydide = Tydeussohn. τοίων ανέμων, συν δε νεφέεσσι non potuisse „warum konnte ich κάλυψεν γαίαν ομού και πόντον: nicht?“. Occumbere wie vorhin ohne ορώρει δ' ουρανόθεν νύξ. συν δ' den Kasus der Beziehung bez. das Ευρός τε Νότος τ' έπεσε Ζέφυρός passive Verhalten gegenüber dem τε δυσαής και Βορέης αιθρηγενέτης, oppetere. Néya xõua xviivswv. — vgl. Schiller, 98. Dextra ,kräftige oder tapfere Hero und Leander „Auf des Pontus Hand“. weite Fläche Legt sich Nacht, und 99. Aeacidae Aeakosenkel. Wetterbäche Stürzen aus der Wolken Saevus dvdpowóvos. Telo, δουρί Schoss, Blitze zucken in den Lüften, δαμεις Αιακίδαο. . Nach der Ilias Und aus ihren Felsengrüften Werden wird Sarpedon von Patroklus getötet, alle Stürme los, Wühlen ungeheure aber dem Hypnos und Thanatos über

mene

100 Sarpedon, ubi tot Simoīs correpta sub undis scuta virúm galeasque et fortia corpora volvit?

Talia iactanti stridens Aquilone procella velum adversa ferit fluctusque ad sidera tollit,

franguntur remi, tum proram avertit et undis 105 dat latus, insequitur cumulo praeruptus aquae mons.

104 prora.

geben, οι δα μιν ωκα Κάτθεσαν εν hervor, in dem er in Lebensgefahr Λυκίης ευρείας πίoνι δήμω. vgl. schwebte, als er, wie in der Ilias die schöne Abbild. in Genellis Um erzählt wird, von Diomedes getroffen rissen zu Homer, Stuttgart 1866.

mit einem Steine και νύ κεν εν9' Ingens ist ein Lieblingsepitheton απόλοιτο, ει μή Διός θυγάτηρ Vergils, das im Deutschen verschieden Αφροδίτη, μήτηρ, αμφί δν φίλον je nach dem Zusammenhang zu über υιόν έχεύατο πήχεε λευκώ, , setzen ist. Hier passt „der ge υπεξέφερεν πολέμοιο. Der Wunsch waltige“.

nimmt sich aber im Munde des Aeneas, 100. Σιμόεις entspringt auf derm der von seiner weltgeschichtlichen Ida und vereinigt sich mit dem Exé Mission überzeugt ist und für seine Mavdoos in der troischen Ebene. Leute zu sorgen hat, weniger gut Correpta. s.69 zu submersas. „fortriss aus, wie in dem des Odysseus, der und mit seinen Wellen dahinwälzte.“ allein auf dem weiten Meere ist und vgl. „Wälze sie, Busentowelle, wälze sein Dasein eher für zwecklos halten sie von Meer zu Meere“. (Platen, kann. Grab im Busento.) fortia corpora

102. Stridens aquilone procella Heldenleiber“.

„ein von Norden erbrausender Wind101. In der μάχη παραποτάμιος stoss“. Für die Konstruktion metzelt Achill im Skamander, der gänze zu dem als abl. causae sich dann mit dem Simois zur Ab fassenden Aquilone ein Partizipium, wehr vereinigt, die Trojaner nieder. etwa immissa. Die Windgötter füh

92—101 Zu diesen Versen, welche ren die Windsbräute mit sich crebri den Eindruck des Sturmes auf Aeneas procellis; einen solchen Windstoss schildern, finden sich Parallelen in lässt jetzt der vorhin noch nicht er€ 297 ff. Dahin gehören: Kai tót wähnte Aquilo los. Οδυσσήoς λύτο γούνατα και φίλον 103. Adversa ex adverso. ήτορ. Όχθήσας προς δν μεγαλή ferit übersetze dem procella entτορα θυμόν, - Τρισμάκαρες Δαναοί sprechend. - Ad sidera hyperbolisch και τετράκις, οι τότόλoντo Τροίη wie in Schillers Taucher: „Bis zum εν ευρείη. Και δη έγων όφελος Himmelspritzet der dampfendeGischt. " θανέειν και πότμον επισπείν "Ήματι 104. 5. Heulend kommt der Sturm τω, ότε μοι πλείστοι χαλκήρεα δούρα geflogen; zerreisst die Segel, türmt Τρώες, επέρριψαν περί Πηλείωνι die Fluten, es brechen die Ruder θανόντι. . Ebenso wie Odysseus (franguntur remi), dann bringt er hebt auch Aeneas einen Augenblick das Schiff aus seiner Bahn (proram

er

zu

Hi summo in fluctu pendent, his unda dehiscens terram inter fluctus aperit; furit aestus harenis. Tres Notus abreptas in saxa latentia torquet,

(saxa vocant Itali, mediis quae in fluctibus, Aras, 110 dorsum immane mari summo) tres Eurus ab alto

in brevia et Syrtes urget (miserabile visu!)
illiditque vadis atque aggere cingit harenae.
Unam, quae Lycios fidumque vehebat Oronten,

ipsius ante oculos ingens a vertice pontus
115 in puppim ferit; excutitur pronusque magister

volvitur in caput; ast illam ter fluctus ibidem

ver

avertit) und bringt es dadurch (et explicativum) für die Wogen in eine bequeme Angriffsposition (undis dat latus). Insequitur cumulo praeruptus aquae mons. Alle diese Ausdrücke sind gewählt, um die Erscheinung des Wasserberges möglichst anschaulich zu machen. Insequitur drückt aus, dass der Wasserberg sich plötzlich erhebt, „drängt nach“, das mit insequitur als abl. modi bundene cumulo hebt die Wassermasse hervor, während praeruptus die steile Höhe kennzeichnet, zu der die Wassermasse von dem Sturm emporgeschleudert wird. - Cumulo übers. als Adjektiv.

107 Aperit „zeigt“, furit aestus harenis im Grundsand wütet die Brandung". (Gründler.)

109. Konstr.: Saxa, quae in mediis fluctibus sunt, Itali Aras vocant.

Saxa ist wiederholt zur Vermei. dung des pron relat. Dieses dorsum befand sich zwischen Sicilien und Sardinien dem Meerbusen von Karthago gegenüber.

111. 112. In brevia sc. vada , Seichten“. Dem allgemeinen Begriff folgt der specielle, näml. Syrtes , die mit Sandbänken reich durchsetzten Busen

Gebhardi, Aeneide. I. 2. Aufl.

an der afrikanischen Küste.

Ur. get in yer drängt sie hinzu“. Illidit „er schmettert sie auf“. Harenae „Triebsand“.

113. Die Lycier sind schon bei Hom. Verbündete der Troer. Orontes heisst VI 334, wo ihn Aeneas in der Unterwelt wiedersieht, Lyciae ductor (Kapitän) classis. Der Name des Steuermanns ist Leucaspis.

114. A vertice „von oben her“; man denke an einen Wasserberg, wie er oben gezeichnet ist; das ingens pontus würde dann dem cumulo entsprechen.

115. Magister steht als Subjekt zu excutitur und volvitur an hervorragender Versstelle. Zu dieser Bedeutung des Wortes (in wie fern ist sie etymologisch begründet?) vgl. Chamisso im Salas y Gomez „des Meisters Pfeife war's, vom Wind getragen“.

Excutitur wird über Bord getrieben“.

116. Volvitur in caput „überschlägt sich häuptlings".

117. Agens circum „im Kreise herum“.

116. 117. Ast - vortex. Die Häufung der Längen malt den Wider. stand, den das schwere Schiff anfangs

[ocr errors]

2

torquet agens circum et rapidus vorat aequore vortex.
Apparent rari nantes in gurgite vasto,

arma virum tabulaeque et Troïa gaza per undas. 120 lam validam Ilionei navem, iam fortis Achatae,

et qua vectus Abas, et qua grandaevus Aletes,
vicit hiems; laxis laterum compagibus omnes
accipiunt inimicum imbrem rimisque fatiscunt.

Interea magno misceri murmure pontum 125 emissamque hiemem sensit Neptunus et imis

stagna refusa vadis graviter commotus et alto der Wirbelbewegung entgegensetzt, sind sie auch in der Unterwelt maesti bis es dann in den Worten at rapidus et mortis honore carentes. Iam vorat aequore vollständig zum Spiel vicit accipiunt. Vergil koordiniert ball des heftig sich drehenden Wirbels Satzteile, welche die Prosa subordigeworden ist. Man beachte die nieren würde, und drückt das logische Allitteration in vorat vortex.

Verhältnis durch den Wechsel der 118. Das ringende sich Abmühen Tempora aus. Auf welche beiden der Schwimmer veranschaulicht der Arten hätte man subordinieren könspondeische Bau des Verses. Rari nen? Hiems „Unwetter“. Lacis und vasto gegensätzlich.

„gelockert“. -- Inimicum imbrem , das 119. Per undas über die Wogen feindliche Element“. Rimis fatiszerstreut“. Man beachte, wie schön cunt poetische Fülle des Ausdrucks. der Dichter in diesen beiden Versen IX 809 ohne abl. Wie ist der abl. mit wenigen Strichen das Bild zeich aufzufassen? net, welches sich nach dem Schiff 81–123. Der ganze Abschnitt zerbruch darbietet.

fällt deutlich in 3 Teile. 81–91. Die 120–123. Alle die bier genannten Entstehung des Sturmes. 92–101. Gefährten des Aeneas, Ilioneus, der Der Eindruck des Sturmes auf den in der Aeneide noch zweimal als Aeneas. 102–123. Die Verheerung princeps legationis bei Dido und La der Flotte durch den Sturm. Man tinus erscheint, der sprichwörtlich beachte beim letzten Abschnitt die gewordene fidus Achates, der weiter Mannigfaltigkeit der Situationen, in nicht genannte Abas und annis gravis denen sich die einzelnen Schiffe beatque animi maturus (IX 246) Aletes finden. (hi, his, tres, tres, unam.) werden mit ihren Schiffen gerettet; nur das lycische Schiff mit dem ductor

Erster Hauptteil. Orontes und magister Leucaspis (aev

Dritter Abschnitt: Rettung xós, donis) bildet das Opfer, wie an

durch Neptun. 124–157. der oben citierten Stelle des 6. Bu 124. Magno murmure abl. modi ches ausdrücklich angegeben wird „unter lautem Brausen“. (Quos simul a Troia ventosa per 125. Emissam „die Entfesselung“. aequora vectos Obruit Auster, aqua 126. Stagna sind die sonst ruhigen involvens navemque virosque). Darum Gewässer der Meerestiefe; dass auch

prospiciens summa placidum caput extulit unda.
Disiectam Aeneae toto videt aequore classem,

fluctibus oppressos Troas caelique ruina. 130 Nec latuere doli fratrem Iunonis et irae;

Eurum ad se Zephyrumque vocat, dehinc talia fatur:
Tantane vos generis tenuit fiducia vestri?
Iam caelum terramque meo sine numine, Venti,

sie von

„des Meeres tief unterstem Grunde“ nach der Oberfläche strömen, bekundet den Grad des misceri pontum. Graviter commotus ist wirkungsvoll gestellt. - Übersetze refusa nach Analogie von emissam. – Vada der Meeresgrund. Mit et alto beginnt der lebhaft einsetzende Nachsatz, wie 82 mit ac. Alto ist Dat. des Zieles.

127. Wenn es bei Cic, de nat. deor. II 49 heisst Grues cum loca calidiora petentes mare transmittunt , trianguli efficiunt formam, so lässt sich das part. praes. ohne Frage in ut petant auflösen. Dieser Gebrauch des part. praes, ist in der Aeneide sehr oft zu finden. Placidum scheint mit graviter commotus in Widerspruch zu stehen; aber die seligen Götter bleiben äusserlich ruhig trotz der inneren Erregung. Passend erinnert Brosin an die Schilderung des vatikanischen Apollo durch Winckelmann. Verachtung sitzt auf seinen Lippen und Unmut bläht sich in den Nüstern seiner Nase und tritt bis in die stolze Stirn hinauf. Aber der Friede, welcher in einer seligen Stille auf derselben schwebt, bleibt ungestört.“ – Den Gott in der hier geschilderten Situation zeigt uns eine sehr schöne Gemme bei Seemann, Götter und Heroen S. 138.

128-129. Die Verse berühren sich inhaltlich mit 118. 119. Die Stellung

der Worte bezweckt eine Hervorhebung der äusseren Begriffe (disiectam classem, fluctibus caelique ruina).

129. Caeli ruina. Brosin macht treffend auf Schiller, Jungfrau von Orl. V l. „Der Himmel droht in Feuerbächen sich herabzugiessen“ aufmerksam. In der Verdeutschung kann man „Verderben vom Himmel her“ einsetzen.

130. Iunonis ist zu doli et irae zu ziehen.

131. Zephyrus war 85 ebensowenig wie Aquilo (102) genannt; aber man darf in solchen Dingen von einem Dichter keine kleinliche Genauigkeit verlangen.

132. Tenuit. Wenn das Vertrauen auf die eigene Kraft jemanden ganz in Besitz genommen hat, dann „verblendet“ es. Wie muss bei dieser Übersetzung tanta wiedergegeben werden?

133. In welches Verhältnis der Subordination bätte man diesen Vers zum vorhergehenden bringen können?

Venti ist au eine hervorragende. Versstelle gesetzt und dadurch in einen Gegensatz zu caelum terramque meo sine numine gebracht. Der Vergleich, den der Leser macht, ist zu Ungunsten des an so exponierte Stellung gebrachten Begriffes. Venti ist somit, ihr armseligen Windgötter" oder „obgleich ihr nur Windgottheiten seid.“

« 前へ次へ »