ページの画像
PDF
ePub

me

nen, dass die Femininflexion die Ausnahme sei und selten vorkomme; aber ebensowenig scheint sie mir ein unterscheidendes Merkmal des sog. Adjectif verbal zu sein.

3. Si nous marchons demain et qu'il fasse le même temps, ferai voiturer. Berquin. Das Altfranz. hat wie das Lat. nach si (wenn) bald den Indic. bald den Conjunct. und im modernen Franz. findet sich que mit folgendem Conjunctiv auch im Sinne eines bedingenden Satzes verwendet (qu'il dise un mot, je lui couperai le sifflet). Indessen vermuthe ich, dass obiger Gebrauch des Conjunctivs nach dem stellvertretenden que in der späteren Latinität einen Vorgang gehabt haben muss, obgleich es mir bisher nicht gelungen ist, Belege zu finden. Wenigstens findet er sich schon frühe im Altfranz. und zwar mit auffallender Consequenz in den Gesetzen Wilhelms des Eroberers. Man vgl. bei Bartsch altfranz. Chrestom. 39 u. fgg. (es fehlt zwar das stellvertretende que der modernen Sprache, aber das Verhältniss der Modi bleibt dasselbe): Cost est la custume en Merchenelahe: se alquens est apeled de larrecin u de roberie, e il seit pleoi de venir a justice, e il s'en fuie dedenz sun plege, si averad terme un meis etc. ib. pag 40: si home ocist alter e il seit cunuissant e il deive faire les amendes, etc. Si home fait plaie a altre e il deive faire les amendes,

ib. 41: Si home apeled altre de larrecin e il seit francz home e il ait onc ca veire testimonie de lealtad, p. 42: E si alcons est apelez de muster fruisse u : "", e il n'ait ested en arere blasmed, etc. Frauenfeld, Schweiz.

H. Breitinger,

Bibliographischer Anzeiger.

Allgemeines. L. Geiger, der Ursprung der Sprache. (Stuttgart, Cotta.) 1 Thlr. 24 Sgr.

Lexicographie. M. Lexer, Mittelhochdeutsches Handwörterbuch. (Leipzig, Hirzel.) 1 Thlr. F. Kurschat, Wörterbuch der Littauischen Sprache. I. Lfrg. (Halle, Waisenhaus.)

25 Sgr.

Literatur.

Schure's Geschichte des deutschen Liedes, eingeleitet von Ad. Stabr. (Berlin, Sacco.)

1 Thlr. 10 Sgr. Weischer, P. J. de Béranger et ses chansons (Neuwied, Heuser.) 71/2 Sgr. La chanson de Roland et le Roman de Roncevaux des XII. et XIII. siècles

publiés d'après les manuscrits de la bibliothèque Bodlienne à Oxford et de la Bibl. Imp. p. Francisque Michel I. v. * (Paris, Didot.)

1 Thlr. 10 Sgr. Ticknor, Hist. de la littérature espagnole. Trad. en franç. p. Magnabal. (Paris, Hachette.)

9 fr.

Hilfsbücher.

W. Hahn, Deutsche Literaturgeschichte in Tabellen. (Berlin, Besser.)

8 Sgr. L. Rudolpb, Erläuterndes Wörterbuch zu Schillers Dichterwerken. (Berlin, Nicolai). 9. Lfrg.

71% Sgr. H. Jesionek, Franz. Formenlehre in Tabellen. (Lindau, Ludwig.)

71/2 Sgr.

J. Scbulthess, Franz. Sprachlehre. (Zürich, Schulthess.) 15 Sgr. E. Dräger, Répertoire dramatique I. et II. Série. (Berlin, Langenscheidt.) 2 Hefte.

15 Sgr. M. Seelig, Die englische Conversationsschule. (Berlin, Cohn.) 15 Sgr. Shakespeare's Merchant of Venice. Für den Schulgebrauch erkl. v. R. Müller. (Goslar, Schönpflug.)

6 Sgr. W. Hey, Other fifty fables for children. (Gotha, Perthes.) 1 Thlr. 10 Sgr.

[ocr errors]

DER KLEINE LIVIUS.

FÜR MITTLERE GYMNASIALKLASSEN

BEARBEITET VON

M. ROTHERT.
1. Heft. (Buch I.) Mit einem Plane des alten Roms.

2. Auflage mit Wörterbuch 6 Sgr.

2. Heft. (Buch II. III.) 2. Auflage 8 Sgr. Der kleine Livius hat den vollsten Anspruch auf allgemeine Beachtung, indem Herr Director Rothert in diesem Auszuge aus dem alten Classiker ein dem Bedürfnisse der jetzigen Gymnasien entsprechendes Lesebuch der lateinischen Sprache darbietet, das von den geachtetsten Schulmännern, auf deren Wunsch für das erste Heft auch eine Ausgabe mit Wörterbuch zum bequemeren Gebrauche für den Unterricht erschien, mit der grössten Anerkennung beurtheilt worden ist.

[ocr errors]

In dem unterzeichneten Verlage sind folgende Schriften erschienen:

Bernays (Michael), Ueber Kritik und Geschichte des Goetheschen Textes. 1866. Velinpapier. gr. 8. geh. 15 Sgr.

Dove (H. W.), Gedächtnissrede auf Alexander von Humboldt, gehalten in der öffentlichen Sitzung der Königl. Preussischen Akademie der Wissenschaften 201 Berlin am 1. Juli, dem Leibnitztage des Jahres 1869. Velinpapier. gr. 8. geh. 71/2 Sgr.

Du Bois - Reymond (Emil), Voltaire in seiner Beziehung zur Naturwissenschaft. Festrede. 1868. Velinpapier. gr. 8. geh. 5 Sgr.

Grimm (Jacob), Ueber den Ursprung der Sprache. Sechste Auflage. 1866. 8. geh. 10 Sgr.

Rede auf Wilhelm Grimm und Rede über das Alter, Herausgegeben von Herman Grimm. Dritte Auflage. 1865. Velinpapier. 8. geh. 10 Sgr.

(Herman), Rede auf Schinkel, gehalten vor der Festversammlung des Architektenvereins zu Berlin. 1867. Velinpapier. gr. 8. geh. 71, Sgr.

Steinthal (Prof. Ďr. H.), Gedächtnissrede auf Wilhelm von Humboldt an seinem hundertjährigen Geburts. tage gehalten. 1869. Velinpapier. gr. 8. geh. 10 Sgr.

Abel (Dr. C.), Ueber Sprache als Ausdruck nationaler Denkweise. Ein Vortrag, 1869. 8. geh. '5 Sgr.

Birlinger (Anton), So sprechen die Schwaben. Sprichwörter, Redensarten, Reime gesammelt. 1868. Velinpapier. (9 Bogen). 16.

16. 12 Sgr. Deutsch (Emanuel), Der Talmud. Aus der siebenten englischen Auflage in's Deutsche übertragen. Autorisirte Ausgabe. Zweite Auflage. 1869. 8. geh. 12 Sgr.

Lazarus (Prof. Dr. M.), Ueber den Ursprung der Sitten. Zweiter Abdruck. 1867. 8. geh. 8 Sgr. Berlin.

Ferd. Dümmler's Verlagsbuchhandlung.

(Harrwitz und Gossmann.)

[graphic]
« 前へ次へ »