Der Beginn des Neuen Reiches: zur Vorgeschichte einer Zeitenwende

前表紙
Walter de Gruyter, 2007 - 445 ページ
0 レビュー

Der vorliegende Band beschäftigt sich ausführlich mit einer der ,,dunklen Zeiten" des Alten Ägypten, der sogenannten Zweiten Zwischenzeit (ca. 1785-1550 v.Chr.). Obwohl unser Wissen über diese Zeit immer noch äußerst spärlich ist, gilt die Epoche als Wegbereiter einer der bedeutendsten Phasen in der Geschichte des Alten Ägypten, dem Neuen Reich. Gegen Ende dieser Zwischenzeit werden in Theben und dem südlichen Oberägypten die Grundlagen für das Neue Reich gelegt, sowohl in politischer wie auch in theologischer, gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Hinsicht. Die Arbeit konzentriert sich dabei - zum ersten Mal umfassend - auf die archäologische Hinterlassenschaft aus dieser Zeit im oberägyptischen Raum. Dabei kommt den neuesten Ergebnissen der Ausgrabungen des Deutschen Archäologischen Instituts Kairo im Friedhof von Dra' Abu el-Naga in Theben-West/Luxor eine gewichtige Rolle zu.
Einleitend wird eine neue Abfolge der oberägyptischen Herrscher am Ende der Zweiten Zwischenzeit vorgeschlagen. Chronologisch gesehen konzentriert sich die Arbeit im weiteren Verlauf auf die letzten Jahrzehnte der Zweiten Zwischenzeit bzw. der 17. Dynastie und die ersten Könige der 18, bis zur gemeinsamen Regierungszeit der Hatschepsut und Thutmosis' III. Ein Ergebnis der Arbeit liegt in dem Vorschlag, kulturgeschichtlich den Beginn des Neuen Reiches in diese Zeit zu setzen.

レビュー - レビューを書く

レビューが見つかりませんでした。

他の版 - すべて表示

著者について (2007)

Daniel Polz, Deutsches Archäologisches Institut, Abteilung Kairo, Ägypten.