ページの画像
PDF
ePub

Der entwicklungsgeschichtliche Gedanke

bei Herder.

Inaugural-Dissertation

zur
Erlangung der Doktorwürde

der
Hohen Philosophischen Fakultät der Universität

Münster in Westfalen

[merged small][merged small][merged small][ocr errors]

POSEN.
St. Adalbert-Druckerei und Buchhandlung, G. m. b. H.

1906.

[graphic][subsumed]

AUG 3 '8238

13 my 24."

MEINEN ELTERN.

Inhaltsverzeichnis.

Seite.

[ocr errors][ocr errors][merged small]

A. Einleitung .

Definition des Entwicklungsbegriffs und Massstäbe der Entwick
lungsgeschichte:

1. die theologische
2. die ideologisch-metaphysische . .
3. die empirisch-wissenschaftliche Methode, welch letztere
drei Faktoren der Entwicklungsgeschichte unterscheidet:

a. den natürlichen . .
b. den geschichtlich-socialen . . . . .
c. den individuellen Faktor

· . . .
B. Der entwicklungsgeschichtliche Gedanke bei Herder:
I. Der entwicklungsgeschichtliche Gedanke vor Herder:

1. im Altertum (Griechen, Römer).
2. im christlichen Mittelalter (Augustinus) . . .
in der Neuzeit
a. der entwicklungsgeschichtliche Gedanke im Aus-

lande :
b. in Deutschland (Leibniz, Möser, Winckelmann, Les

sing, Schiller)
II. Der entwicklungsgeschichtliche Gedanke bei Herder:

1. Einführung: Die entwicklungsgeschichtliche Problem =
Stellung wie = Lösung ist bei Herder bedingt:

a. durch sein Zeitalter. .

b. durch seine Geistesart
2. Theoretische Grundlegung: Versuch einer begrifflich-

systematischen Klärung des Herderschen Entwicklungs-
gedankens:
a. die theologischen Elemente (Gott, Natur, Vor-

sehung, Zwecke) .
b. die metaphysisch-ideologischen Elemente (Orga

nische Kräfte, Ideen) . .
C. Ringen Herders nach einem entwicklungsmässigen
Erfassen der Geschichte:
al. in empirisch gewonnenen Massstäben der

Entwicklungsgeschichte (Analogiegesetze,

Humanität) .
B. im Bestimmen der Faktoren derselben:

ay des natürlichen . . . .
Bi des staatlich-socialen Milieus . .

des Individuums . . . .

87

« 前へ次へ »